Offen-chirurgische Herzklappen-Operationen

Bei Herzklappen-Operationen unterscheidet man offen-chirurgische Operationsverfahren, bei denen der Brustkorb geöffnet und der Eingriff am stillstehenden Herzen durchgeführt wird (bei Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine), und Operationen, bei denen die Herzklappe mit Hilfe eines Katheters durch einen Zugang über die Leistenarterie oder durch einen kleinen Schnitt im linken Brustkorb zwischen den Rippen ersetzt wird. Weitere Erklärungen zum Thema unter Medizinische Informationen.

In Brandenburg werden herzchirurgische Eingriffe im Immanuel Klinikum Bernau und im Sana-Herzzentrum Cottbus vorgenommen. Der Qualitätsvergleich der beiden Brandenburger herzchirurgischen Kliniken berücksichtigt hier ausschließlich offen-chirurgische Herzklappen-Operationen. Die Ergebnisse für Katheter-Verfahren finden Sie unter Herzklappen-Operation mit Katheter. Letztere Methode wird in erster Linie bei Patienten mit einem hohen Operationsrisiko eingesetzt.