Herzkatheter-Anwendungen

Qualitätsmerkmal: Verbesserte Durchblutung

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn möglichst häufig die Durchblutung durch den Katheter-Eingriff verbessert wird.

Ziel der Behandlung mit einem Ballonkatheter ist es, das verengte Herzkranzgefäß zu weiten, sodass der Blutstrom wieder ungehindert hindurchfließen kann. Dies führt zu einer wesentlichen Linderung oder zum vollständigen Verschwinden der Beschwerden.

Die folgenden zwei Schaubilder geben an, wie häufig sich die Durchblutung nach einer Herzkatheter-Behandlung verbessert hat.

So häufig verbessert sich die Durchblutung bei Patienten mit plötzlichen starken Beschwerden und Verdacht auf Herzinfarkt

 
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Helios Klinikum Bad Saarow
Immanuel Klinikum Bernau
Klinik EvB Bad Belzig
Klinik Hennigsdorf
Klinik Nauen
Klinikum Brandenburg
Klinikum EvB Potsdam
KMG Klinikum Luckenwalde
KMG Klinikum Wittstock
Krankenhaus Eisenhüttenstadt
Ruppiner Kliniken
Sana-Herzzentrum Cottbus
St. Josefs-KH Potsdam
W.-Forßmann-KH Eberswalde
 
Bund gesamt
 
  • 2015
     88,2 %
    Keine Teilnahme
     90,0 %
    Keine Teilnahme
     92,7 %
     91,9 %
     84,7 %
     94,6 %
     94,4 %
     92,1 %
     93,3 %
     82,9 %
     90,6 %
     91,3 %
     95,4 %
     
     90,8 %
    2015
  • 2017
     86,5 %
     94,8 %
     92,9 %
     100 %
     95,7 %
     92,8 %
     97,0 %
     93,6 %
     89,5 %
     92,1 %
     93,8 %
     84,1 %
     95,3 %
     92,7 %
     92,7 %
     
     90,7 %
    2017

So häufig verbessert sich die Durchblutung bei allen mit Katheter behandelten Patientent