Lungenentzündung

Qualitätsmerkmal: Frühzeitige Antibiotika-Therapie

Gute Behandlungsqualität liegt vor, wenn bei möglichst vielen Patienten die Behandlung mit Antibiotika innerhalb von acht Stunden nach der Aufnahme ins Krankenhaus beginnt.

Eine Lungenentzündung wird in der Regel mit Antibiotika behandelt. Sie töten die bakteriellen Krankheitserreger ab. Damit das rasch geschieht, sollten Patienten innerhalb von acht Stunden nach Aufnahme in das Krankenhaus erstmals Antibiotika bekommen. Auf diese Weise lässt sich das Infektionsrisiko deutlich senken.

So häufig werden Patienten frühzeitig mit Antibiotika behandelt

 
Caritas-Klinik St. Marien
Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Ev. KH Gottesfriede Woltersdorf
Ev. Kliniken LHS Lehnin
Ev. Krankenhaus Luckau
Ev. Krhs. Lutherstift Seelow
Helios Klinikum Bad Saarow
Immanuel Klinik Rüdersdorf
Immanuel Klinikum Bernau
Johanniter-Krhs. Treuenbrietzen
Klinik Gransee
Klinik Hennigsdorf
Klinik Nauen
Klinik Oranienburg
Klinik Rathenow
Klinikum Brandenburg
Klinikum EvB Potsdam
Klinikum NL Lauchhammer
Klinikum NL Senftenberg
KMG Klinikum Luckenwalde
Krankenhaus Angermünde
Krankenhaus Eisenhüttenstadt
Krankenhaus Spremberg
Krankenhaus Strausberg
Krankenhaus Wriezen
Kreiskrankenhaus Prenzlau
Lausitz Klinik Forst
NWS Guben
Ruppiner Kliniken
Sana Krankenhaus Templin
St. Josefs-KH Potsdam
W.-Forßmann-KH Eberswalde
 
Brandenburg gesamt
Bund gesamt
 
  • 2015
     86,4 %
     91,4 %
    Keine Teilnahme
     100 %
     97,2 %
     95,0 %
    Keine Teilnahme
     97,2 %
     100 %
     93,9 %
     95,8 %
     91,6 %
     90,5 %
     91,1 %
     95,9 %
     91,1 %
     91,5 %
     93,5 %
     88,8 %
     89,0 %
     92,7 %
     92,7 %
     93,2 %
     86,1 %
     92,9 %
     96,5 %
     94,4 %
     99,3 %
     95,3 %
     93,8 %
     89,1 %
     92,9 %
     
     93,3 %
     95,6 %
    2015
  • 2016
     100 %
     92,1 %
    Keine Teilnahme
     96,0 %
     93,6 %
     94,9 %
     97,7 %
     97,8 %
     100 %
     79,2 %
     95,5 %
     97,2 %
     92,6 %
     93,0 %
     94,0 %
    Keine Teilnahme
     94,1 %
     94,9 %
     98,2 %
     93,1 %
     94,7 %
     89,0 %
     92,5 %
     88,5 %
     79,8 %
     94,2 %
     91,3 %
     98,0 %
     94,6 %
     98,8 %
     89,5 %
     95,5 %
     
     94,1 %
     95,7 %
    2016
  • 2017
     80,0 %
     91,3 %
     100 %
     93,9 %
     95,8 %
     85,4 %
     95,2 %
     94,9 %
     99,5 %
     70,1 %
     96,0 %
     97,9 %
     90,6 %
     96,5 %
     90,4 %
     97,2 %
     95,0 %
     87,0 %
     92,3 %
     94,8 %
     91,3 %
     97,4 %
     90,8 %
     75,8 %
     85,9 %
     95,9 %
     79,2 %
     91,4 %
     96,9 %
     100 %
     97,7 %
     95,1 %
     
     93,6 %
     95,3 %
    2017